GACC California

GACC California

Transatlantic Business is Our Business

deutsch | english

L-1 Visumservice

Das L-1 Visum ist ein inter-company transfer Visum, das heißt die Zielgruppe dieser Visumskategorie sind international tätige Unternehmen, welche ihre Mitarbeiter in eine Niederlassung, Filiale, Tochter- oder Schwestergesellschaft in den USA senden wollen. Das L-1 Visum kann für eine Anfangsdauer von 3 Jahren beantragt und ausgestellt werden. Die Gesamtaufenthaltsdauer richtet sich danach, ob es sich um ein L-1A Visum oder ein L-1B Visum handelt.

L-1A Visum für Manager und Executives

Der Antragssteller muss in der Firma, welche Ihn in die USA senden möchte, als Manager oder leitender Angestellter arbeiten. Des weiteren muss er die von ihm besetzte Position für mindestens 1 Jahr innerhalb der letzten 3 Jahre gehabt haben. Für „einfache“ Angestellte ist dieses Visum nicht gedacht.

Es sollte beachtet werden, dass die Kriterien für einen Manager bzw. Executive von den US Behörden nicht detailliert beschrieben werden. Im Allgemeinen gilt allerdings, je höher die Position des Antragsstellers ist und je mehr Angestellte ihm unterstellt sind, desto qualifizerter ist er. Weiterhin wichtig ist, dass der neue Arbeitsplatz in den USA diesen Voraussetzungen entspricht.

Das Visum kann bei Bedarf verlängert werden, allerdings darf die Gesamtaufenthaltsdauer nicht länger als 7 Jahre sein. Unter bestimmten Voraussetzungen kann das Visum dann in eine Green Card umgewandelt werden.

L-1B Visum für Mitarbeiter mit besonderem Fachwissen

Auch für diese Kategorie gilt, dass der Mitarbeiter in den letzten 3 Jahren für mindestens 1 Jahr durchgängig bei dem Unternehmen, welches Ihn entsendet, gearbeitet hat. Des weiteren muss er spezielle Kenntnisse nachweisen, die für das Unternehmen in den USA von besonderer Bedeutung sind. Dazu zählen unter anderem, besonderes Wissen zu Techniken oder Abläufen die nur innerhalb dieser Firma angewendet werden.

Da es für dieses spezielle Wissen keine eindeutigen Regelungen gibt, sollte darauf geachtet werden, dass es sich tatsächlich um Kenntnisse handelt die nur von dieser einen Firma und nicht von der gesamten Branche verwendet werden.

Insgesamt darf man sich mit dem L-1B Visum nicht länger als 5 Jahre in den USA aufhalten.

Wie bekommt man das L-1 Visum?

Der erste Schritt ist die Beantragung des Visums durch den US-Arbeitgeber. Dabei muss unter anderem die Position des Mitarbeiters, die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses und die Absicht der Ausreise nachgewiesen werden. Außerdem müssen diverse Formulare bei der US-Einwanderungsbehörde eingereicht werden.

Gern unterstützen wir Sie bei Ihrem Vorhaben! Mit unserer Hilfe können Sie Ihr L-1 Visum in kürzester Zeit in den Händen halten. Wir helfen Ihnen dabei, alle Unterlagen vollständig und korrekt auszufüllen, nötige Nachweise und Bescheinigungen zusammenzustellen und bereiten gemeinsam mit Ihnen das Gespräch mit dem Officer der U.S. Botschaft vor.

 

Um Ihr L-1 Visum zu beantragen, benutzen Sie bitte unsere Seite
http://www.l1-visum.de.